Züruck zur Startseite
 
Seite drucken
 
 
  Aktuelle Berichte, Analysen und Kommentare ...

Argumente

Gesellschaftspolitisch weggetreten? - Die DGB-Gewerkschaften stehen vor großen Herausforderungen

Gesellschaftliche Opposition - und was kann eine Gewerkschaft unter den gegebenen Verhältnissen anderes sein - braucht Alternativen zum Vorherrschenden nicht nur in der Sache, sondern auch in der Methode ihrer Willensbildung und ihres Agierens... Von Arno Klönne ...

"Verfassungsschutz", verlegt bei Schöningh: Wie Geschichte verfälscht wird


Der in Paderborn ansässige Verlag Schöningh bringt Bücher zu Geschichte und Politik heraus, für die Schule und für ein wissenschaftliches Publikum. Es handelt sich dabei durchweg um seriöse, zum Teil vorzügliche Werke. Interessiert greift man daher zu einem nun in diesem Verlag erschienenen Buch zum Thema "Linksextremismus", vielleicht sind dort gründliche Analysen, fundierte Einschätzungen zu finden, bedenkenswert auch für Leser, die links stehen?... Von Arno Klönne ...

Lorenz Jäger: Ein Feldherr Gottes in Hitlers Krieg

So unglaublich es heute erscheint. Jäger machte den Zweiten Weltkrieg zu einer Sache der katholischen Kirche als ob er eine Art Kreuzzug wäre. Und schließlich betete er für die Toten, als seien sie in Hitlers Aggressionskrieg für Gott gefallen... Von Werner Graf ...

Zur Geschichte und Aktualität deutscher Linkssozialisten


Linkssozialisten ... setzten ... auf soziale Bewegungen, auf außerparlamentarische Aktion, auf kollektiven Protest, auf Streik - und das alles ohne Instrumentalisierung durch Parteivorstände. Insofern steckte in den Köpfen der meisten Linkssozialisten etwas Antipreußisches - alternativ zu den politischen Kasernenhofgewohnheiten, die in der deutschen Arbeiterbewegung gleich welcher Version ja eine lange Tradition hatten... Von Arno Klönne ...

Vergessenes aus der Geschichte: "Läuterung der Ostelbier"


In Stuttgart fand jetzt ein Festakt statt: „60 Jahre Charta der Heimatvertriebenen“. Bei solchen Feiern wird zumeist die Geschichte geglättet, Sperriges bleibt außen vor. Für historisch Interessierte deshalb ein kleines Fundstück... Von AKL ...

Simulierte Schicksalswahl


Mehr als 40 Prozent der Wahlbeteiligten hatten offenbar das Gefühl, daß da nicht über ihr Schicksal entschieden werde – jedenfalls nicht so, nicht durch den Ausgang eines parteipolitischen Partnerspiels... Von A.K. ...

60 Jahre Grundgesetz - kein Grund zum Jubeln


Bei den Jubiläumsfeiern und -Medienbeiträgen zum "Sechzigsten" ist ein hochinteressantes Thema durchweg vernachlässigt worden: Der andauernde Prozeß einer "Modernisierung" des Grundgesetzes, angetrieben von der "normativen Kraft des Faktischen". Der Substanz der Verfassung ist das zumeist schlecht bekommen... Von Arno Klönne...

"Wir müssen den Rechten den Freiheitsbegriff wegnehmen"


Gespräch in der jungen Welt mit Jan Rehmann über eine intervenierende Ideologiekritik vom 03.01.2009...

Hengsbach: Brandstifter am Steuer des Löschzugs


Hengsbach: Die deutsche Regierung hat sich von den deutschen Finanzeliten erpressen, über den Tisch ziehen lassen. Die Brandstifter sitzen am Steuer des Löschzugs...

"Rettung" - für wen? Zwei Meldungen


Angela Merkel sagt, "den Menschen" diene das riesige Rettungspaket, mit dem den Banken aus der Patsche geholfen werden soll. Aber welchen Menschen? Den Vielen? Oder wenigen? ...

Das Vermächtnis von Stukenbrock


Auszüge aus der Rede anläßlich der Mahn- und Gedenkveranstaltung des Arbeitskreises "Blumen für Stukenbrock" e.V. auf dem Sowjetischen Soldatenfriedhof am 6. September 2008 ...

"Korrekturen reichen nicht"

Prof. Friedhelm Hengsbach, prominenter katholischer Sozialethiker (in Paderborn war er als Referent des "Sozialen Bündnisses" zu Gast) in der Frankfurter Rundschau vom 29.12.2007 ...

Sie wissen nicht, was sie tun, aber sie tun es

Das Verhältnis der Gesellschaftstheorie zur gesellschaftlich-historischen Entwicklung und deren politischer Umsetzung hat im Verlauf der letzten dreißig Jahre einen Wandel erfahren.
Von Lothar Zedler ...

"Die Linke" - Eine ganz normale Partei?

Als ganz normale Partei hätte Die Linke eine Zukunft, die die Grünen schon erreicht haben, nämlich die einer Dienstleistungsfirma für den Koalitionsbedarf beim Parteienkartell. Von Arno Klönne...

Die Linkspartei: Erfüllungsgehilfin neoliberaler Politik?

Ausgerechnet der rot-rote Berliner Senat spielt eine Vorreiterrolle bei der Banken-Privatisierung. (...) Mit dem Ende des öffentlichen Bankensektors verschwinden am Gemeinwohl orientierte Leistungen. Von SPE...

"Nazis raus..."

Es ist Gegenwehr notwendig, wenn Neofaschisten "die Straße" für sich "erobern" wollen. Aber ebenso notwendig ist die Auseinandersetzung um die "Köpfe" - um die oft gar nicht so auffälligen Anfälligkeiten für faschistische Ideen in der gesellschaftlichen Normalität. Von Arno Klönne...

Globalisierung, Neoliberalismus und Privatisierung

erschienen in der "Welt der Arbeit"
Was als naturwüchsiger Prozess erscheint, der die Bundesrepublik (...) zwingt, ihre Lohn- bzw. Lohnnebenkosten und Sozialleistungen zu senken, (...) basiert auf wirtschafts-, währungs- und finanzpolitischen Weichenstellungen der mächtigsten Industriestaaten. Von Christoph Butterwegge...

Konsequente Kapitalismuskritik

Artikel in "junge Welt" vom 09.01.2007
Ein Grundfehler vieler Politiker der sich formierenden Linkspartei ist ein verkürztes Politikverständnis. Nicht primär die Politik bestimmt die Grundlinien der gesellschaftlichen Entwicklung, sondern die Gesetzmäßigkeiten der kapitalistischen Wirtschaft, vor allem der Modus der Kapitalakkumulation. Von Ekkehard Lieberam...

Hoch gelobt und tief verachtet - aber nah beieinander

Der eine, Milton Friedman, Ökonomie-Nobelpreisträger, viel geehrt, hoch gelobt als "Champion der Freiheit", verstarb am 16. November 2006 im Alter von 94 Jahren. Der andere, Augusto Pinochet, Militärdiktator, verurteilt und verachtet wegen unzähliger Menschenrechtsverletzungen, starb am 10. Dezember 2006 mit 91 Jahren. Von SPE...

Ausbeutung und Prekarisierung

Artikel in Ossietzky 22 / November 2006
Nicht nur die sozialen Ungleichheiten haben zugenommen, auch die soziale Unsicherheit hat sich verallgemeinert. Sozial erzeugte Angst ist zu einer prägenden Sozialerfahrung geworden. Von Werner Seppmann...

Die Eva-Ideologie

Vermutlich ohne es wissen bedient Frau Herman eine Ideologie, die immer dann die "Natur" bemüht, wenn es gilt, die ökonomische Vormachtstellung der Männer zu zementieren. Von SPE...

Wenn die Trommelei plötzlich auf die Nerven geht

Grass bricht sein Schweigen, um uns von seiner kurzzeitigen Mitgliedschaft in der Waffen-SS in Form eines "Enthüllungsbuches" ("Beim Häuten der Zwiebel") zu berichten, natürlich begleitet von einer inszenierten Promotion-Tour, wie es sich für einen Medienstar gehört. Glosse von SPE...

Ich soll weg

Im Zusammenhang mit der Aufforderung, die Wohnungen zu räumen, hat die größte Vertreibungsaktion in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland begonnen...

Soziales Bündnis Paderborn widerspricht
Ute Berg und Gerhard Wächter in Sachen Hartz IV


Die zustimmende Haltung der heimischen Bundestagsabgeordneten Ute Berg (SPD) und Gerhard Wächter (CDU) zum sog. "Hartz IV-Fortentwicklungsgesetz" ist auf Kritik beim Paderborner "Sozialen Bündnis" gestoßen...

Sozialzynismus

Kommentar in der Frankfurter Rundschau vom 02.06.2006
Die Kauders und Brauksiepes ... haben sich von Sozialpolitik verabschiedet und auf Sozialzynismus verlegt. Von Stephan Hebel...

Die ganz große Koalition

Artikel in der Zeitschrift "Sozialismus", 05 / 2006
Wir haben es ... in der gesellschaftspolitischen Substanz mit einer ganz großen Koalition zu tun, einem ideellen Kartell aus FDP, Grünen, CDU/CSU und SPD. Von Arno Klönne...


Linientreu? Niemals

Erinnerungen in "Freitag" vom 28.04.2006
Abendroth gehörte nie zu denjenigen (mitunter theoretisch anregenden) linken Leuten, die sich rechthaberisch in diesem oder jenem Kleingrüppchen einrichteten, er sperrte sich nicht ab... Von Arno Klönne...


Wo bleibt die Friedensbewegung?

Nachösterliche Erinnerungen vom 18.04.2006
V
on einer Friedensbewegung ist hierzulande nicht viel zu spüren, obwohl der Rüstungswahn weltweit und auch in der EU weitergeht. Von Arno Klönne...


Die Macht der Bürger

Kommentar in der Frankfurter Rundschau vom 03.04.2006
Es gelte die parlamentarische Demokratie zu demokratisieren. Viel zu viel Entscheidendes wird inzwischen ... hinter den Kulissen verhandelt. Von Wolfgang Storz ...


Hartz IV macht arm

Bericht in der ZEIT vom 28.03.2006
Die Wohlfahrtsverbände haben ihre sozialpolitische Bilanz für 2005 vorgelegt. Ihre Bewertung der Arbeitsmarktreform Hartz IV fällt vernichtend aus ...

Schock und Horror

Artikel im FREITAG vom 17.03.2006
Wie das Vertrauen in die gesetzliche Rente zerstört wird. Von Albrecht Müller ...


Grundrechte und Grundsicherung

Artikel in Ossietzky 21 / Oktober 2005
Der Kern der sozialen Menschenrechte ... besteht darin, daß alle Menschen frei von Angst leben können ...
Von Prof. Dr. Peter Grottian ...

Wo bleibt Euer Aufschrei?

Artikel in der ZEIT, 11.11.2004
In der globalen Wirtschaft herrscht die pure Anarchie. Die Gier zerfrisst den Herrschern ihre Gehirne ...
Von Heiner Geißler ...

 

 
  Gesellschafts-
politisch weggetreten?

Von Arno Klönne
 
 
 
 
Zum Text ...
 
© 2006 by Linkes Forum Paderborn | Design & Redaktion: oneline-design.de | >> Kontakt / Impressum

E-Mail