Züruck zur Startseite
 
Seite drucken
 
 
 

Glosse vom 20. Oktober 2011:

Jagd beendet

Von P.S.

Was die Durchsetzung einer „Flugverbotszone“ doch alles zuwege bringen kann: Regimechange in Libyen ist erfolgt, Gaddafi tot, ein lästiger Störfaktor bei der erneuten treuhänderischen Übername afrikanischer Ressourcen beseitigt, lybische Erdreichtümer können neu verteilt werden. Eine NATO-Mission mit zahllosen Opfern, aber nicht auf der eigenen Seite. Daß Libyer sich gegenseitig abschlachteten, ist in Kauf zu nehmen; es ging ja um den Schutz von Menschenrechten. Daß Massen von Schwarzafrikanern aus dem Land vertrieben wurden, war unvermeidlich – schließlich war es ja Gaddafi, der sie dort hin geholt hatte. Gelohnt hat sich die Operation auch unter Werbegesichtspunkten; NATO-Kampfflugzeuge konnten ihre Leistungsfähigkeit nachweisen. Wäre es besser gewesen, Gaddafi als Gefangenen lebend vorzuführen? Ach was, weiß der orientalische Himmel, welche Geschichten über hochrangige Exfreunde der Mann einem Gericht erzählt hätte. Und nun lässt sich das Halali in einen vielstimmigen Chorgesang überleiten, mit dem Text: Die westliche Wertegemeinschaft hat Libyen die Zivilgesellschaft beschert. Ganz bombig.

Gesammelte Glossen 2006-2008

 

 
 

Jagd beendet

Von P.S.

 
 
Übersicht ...
 
© 2006 by Linkes Forum Paderborn | Design & Redaktion: oneline-design.de | >> Kontakt / Impressum

E-Mail