Züruck zur Startseite
 
Seite drucken
 
 
 

Glosse vom 31. August 2008:

Endlich angekommen

Von M.W.

Der Bielefelder Monumentalhistoriker Hans-Ulrich Wehler hat viele Jahre hindurch darunter leiden müssen, daß ihn die konservative Geisteswelt des Linksdralls verdächtigte. Zu Unrecht, wie sich aus manchen Äußerungen des emeritierten Erfolgswissenschaftlers bereits seit geraumer Zeit erkennen ließ. Anläßlich des Erscheinens des 5. Bandes seiner "Deutschen Gesellschaftsgeschichte" ließ Wehler sich nun von der "Neuen Westfälischen" interviewen, zum Titel machte die Zeitung seinen Ausspruch "Mir ist die rote Diktatur so gräulich wie die die braune". Was will man mehr? Wehler bestätigte dem Interviewer, daß er im jüngsten Band seines Werkes, wo nun die DDR-Geschichte Thema ist, "polemischer, schärfer, unduldsamer" geurteilt habe als in den vorhergehenden Bänden (in denen u.a. die NS-Zeit behandelt ist). Über die "Frontgeneration" Hitlerdeutschlands äußert sich Wehler in dem Interview wie folgt: "Die Nationalsozialisten ... haben eine Leistungsbereitschaft mobilisiert, ohne die man nicht sechs Jahre lang gegen die halbe Welt hätte Krieg führen können. Es bedurfte nur der Entnazifizierung dieser Leistungsmentalität. Leistungswillen brachten die jungen Infanterieoffiziere, Panzer- und U-Boot-Kommandanten mit, was unmittelbar der sozialen Marktwirtschaft zugute kam." Da können wir aber glücklich sein, daß die Nazis für die Bundesrepublik Deutschland so gute Frühsozialisation geleistet haben. Was hätte aus dem neuen (West-) Deutschland werden sollen ohne die militärtrainierten Draufgänger? Die Gesellschaft der Bundesrepublik - ein verdienstvolles Werk des ehemaligen jungen Offizierskorps des Führers!

Gesammelte Glossen 2006-2008

 

 
 

Endlich angekommen
Von M.W.

 
 
 
Übersicht ...
 
© 2006 by Linkes Forum Paderborn | Design & Redaktion: oneline-design.de | >> Kontakt / Impressum

E-Mail