Züruck zur Startseite
 
Seite drucken
 
 
 Lesenswertes aus Politik, Gesellschaft, Philosophie und Geschichte...

Lesbar


Klaus, Barbara; Feldhoff, Jürgen (Hg.):
Politische Autonomie und wissenschaftliche Reflexion
Beiträge zum Lebenswerk von Arno Klönne

Arno Klönne war über Jahrzehnte eine prägende Figur der außerparlamentarischen deutschen Linken. Er hat sich zeitlebens eingemischt – als Wissenschaftler, Publizist und politischer Akteur. Seine politischen Stellungnahmen wurden beachtet, seine journalistischen und wissenschaftlichen Veröffentlichungen fanden breite Resonanz. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte waren die Jugendpolitik im Dritten Reich, der deutsche Rechtsextremismus nach 1945, die Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung sowie Politik, Wirtschaft und Gesellschaft der Bundesrepublik.
Sein politisches Engagement reichte vom Ostermarsch über das Sozialistische Büro und die gewerkschaftliche Bildungsarbeit bis zum einflussreichen Linken Forum in Paderborn, wo er bis zu seiner Emeritierung Soziologie lehrte. Der Band enthält die Beiträge einer Tagung, die im Juni 2016 zu seinem Gedenken an der Universität Paderborn stattfand. Mitgewirkt haben mit vielseitigen und auch kontroversen Texten politische WeggefährtInnen, wissenschaftliche KollegInnen und kritische BeobachterInnen.

Infos / Bestellung
 
Jean Ziegler:
Ändere die Welt!
Warum wir die kannibalische Weltordnung stürzen müssen

Die Kriege sind zurück, Hunger und Not gehören auch in Europa wieder zum Alltag, aufklärungsfeindliches Denken gewinnt an Boden. Die Welt verfügt zum ersten Mal in ihrer Geschichte über die Ressourcen, Hunger, Krankheit, Tyrannei auszumerzen; und doch wird der Kampf um knappe Güter menschenverachtend in immer neuen Dimensionen ausgetragen. Jean Ziegler, der seit Jahrzehnten Elend, Unterdrückung und Ungerechtigkeit anprangert, blickt zurück und befragt sich selbst, was er mit seiner wissenschaftlichen und politischen Arbeit bewirkt hat. Warum gelang es den Menschen in den westlichen Gesellschaften bisher nicht, ihre inneren Ketten abzuschütteln, die sie hindern, frei zu denken und zu handeln? Ziegler ruft dazu auf, die Welt zu verändern und zu einer sozialen Ordnung beizutragen, die nicht auf Beherrschung und Ausbeutung basiert. Seine Hoffnung richtet sich auf eine neue weltumspannende Zivilgesellschaft, die antritt, die Ursachen der kannibalischen Weltordnung zu bekämpfen.

Infos / Bestellung
 
Naomi Klein:
Die Entscheidung. Kapitalismus vs. Klima

Vergessen Sie alles, was Sie über den Klimawandel zu wissen meinten: Es geht nicht nur um CO2-Emissionen, es geht um den Kapitalismus!
Die weltbekannte Aktivistin Naomi Klein weckt uns aus der kollektiven Ohnmacht angesichts der Klimakatastrophe. In einer packenden Vision zeigt sie, dass wir uns dieser existentiellen Herausforderung stellen können. Wir müssen unser Wirtschaftssystem des Immer-mehr aufgeben und etwas radikal Neues wagen. Denn überall auf der Welt gibt es bereits überraschende und inspirierende Alternativen.
Brillant gedacht, fundiert recherchiert, hoffnungsvoll und spannend. Ein Buch, das aufrüttelt und Lust auf die Zukunft macht.

Infos / Bestellung
 
Friedhelm Hengsbach:
Teilen, nicht töten


Papst Franziskus: "Diese Wirtschaft tötet"

Hat Papst Franziskus Recht, wenn er behauptet, dass die jetzige Wirtschaftsordnung ganze Bevölkerungsgruppen ausgrenzt, soziale Ungerechtigkeiten erzeugt und Gewalt hervorbringt? Diese Frage wird man eindeutig mit „Ja“ beantworten. Also gilt, was einige namhafte Wirtschaftsexperten längst entdeckt haben: Reichtum, den viele erzeugen, darf nicht von wenigen angeeignet werden. Eine ausgewogene Verteilung des geschaffenen Reichtums dient dem gesellschaftlichen Zusammenhalt und dem Frieden. Und es kann nicht Staatsziel Nummer Eins sein, alle Nationen konkurrenzfähig und alle Menschen beschäftigungsfähig zu machen. Friedhelm Hengsbach, Deutschlands führender Sozialethiker, fordert eine Verteilung, die die bisherige Regel der vorrangigen Kapitalverzinsung korrigiert.

Infos / Bestellung
 
Peter Strutynski (Hg.):
Ein Spiel mit dem Feuer

Die Ukraine, Russland und der Westen

Ein neues Feindbild ist geschaffen: Russland und Wladimir Putin. Sie bedrohen, so heißt es, die Ukraine und den Frieden in Europa. Eigene Absichten, Ursache und Wirkung lassen sich damit gut verhüllen. Eine erschreckend gleichförmige mediale Berichterstattung sorgt dafür, dass dieser Schleier nicht zerreißt, und trägt dazu bei, die Spannungen noch zu verschärfen. Gegen dieses Zerrbild wendet sich dieses Buch. Es fragt: Wie kam es zur Protestbewegung auf dem Maidan und zu ihrer Kaperung durch rechtsextreme Formationen? Welche Rolle spielte die westliche Einmischung beim Putsch in Kiew, durch den der gewählte Präsident gestürzt wurde? Welche Folgen hatte er für den Konflikt mit der Ostukraine? Welche Interessen verfolgen Deutschland, die EU, die NATO und die USA? Was führte zum Beitritt der Krim zur Russischen Föderation? Was liegt der russischen Politik zugrunde? Und nicht zuletzt: Wie kann eine friedliche Lösung aussehen?

Mit Beiträgen von Erhard Crome, Daniela Dahn, Kai Ehlers, Uli Gellermann, Willi Gerns, Lühr Henken, Arno Klönne, Jörg Kronauer, Reinhard Lauterbach, Norman Paech, Ulrich Schneider, Eckart Spoo, Peter Strutynski, Jürgen Wagner und Susann Witt-Stahl.

Infos / Bestellung
 
 

 
 
Lesbares
 
 
 
 
© 2006 by Linkes Forum Paderborn | Design & Redaktion: oneline-design.de | >> Kontakt / Impressum

E-Mail